Timballo typisches Rezept der italienischen Feiertagen

Timballo oder Crespelle-Kuchen

 

Timballo
Timballo

Timballo ist typisches Rezept der Italienischen Feiertagen. Ein typisches Gericht aus den Abruzzen, Mittelitalien, insbesondere in der Provinz Teramo, traditionell serviert als erster Gang in den festlichen Mittagessen.

In Bezug auf die Vorbereitung ist es ähnlich wie Lasagne, wobei jedoch anstelle der Blätterteig, werden die Scrippelle verwendet. Die hohen Kaloriengehalt macht dies Gericht eine komplette Mahlzeit und einzigartig, so liebte. Die Schätzer der Timballo in der Tat erwarten ungeduldig die Festtage wie Weihnachten, Silvester, Mitte August und besondere Ereignisse, diese Güte zu genießen.

Seine Zubereitung erfordert Zeit und Erfahrung, um so das Gericht für besondere Anlässe zu machen. Die Füllung wird nicht nur mit der Tomatensoße bestehen, aber auch mit Eier, Käsewürfel, Mozzarella und alles, was jeder Großmutter von Mutter und Großmutter geerbt hat.

Es kann dir auch gefallen: Scrippelle Mbusse

Portionen: 4 Portionen
Zubereitungszeit: 3 Std
Garzeit: 1 Std.

ZUTATEN

für die Scrippelle

  • 7 Eier
  • 7 EL Mehl
  • 500 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • Öl zum Backen

für die Füllung

  • 300 g Hackfleisch gemischt
  • 300 g  Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 1 Selleriestange
  • 500 g Tomatenmark
  • 400 g Spinat
  • 2 Eier
  • 100 g Parmesan gerieben
  • 2 Mozzarella
  • Thymian
  • Majoran
  • Olivenöl
  • 50 g Butter
  • Salz
  • Pfeffer

VORBEREITUNG

  1. Zuerst die Scrippelle vorbereiten.
    Die Eier in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren. Eine Prise Salz und nach und nach das gesiebte Mehl zugeben. Langsam das Wasser untermischen und zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig mindestens 30 Minuten an einem kühlen Ort ruhen lassen.Scrippelle vorbereitung
  2. Eine Pfanne mit Öl ausreiben und erhitzen. Etwas Teig gleichmässig darin verteilen und auf beiden Seiten anbräunen. Die Scrippelle vorsichtig auf einen Teller legen und den Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.Scrippelle vorbereitung
  3. Dann die Tomatensoße vorbereiten.
    Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Karotte und die Selleriestange putzen, waschen und fein hacken. Die Kräuter waschen, trockentupfen. Den Spinat reinigen und waschen. In Salzwasser kochen, gut abtropfen lassen und beiseite stellen. Alternativ könnt ihr es eingefroren verwenden.
  4. In einer Pfanne 2 Esslöffel Olivenöl erhitzen, Zwiebel, Karotte, Selleriestange, Majoran und Thymian zugeben und dünsten, bis die Zwiebel glasig ist.
  5. Das Tomatenmark zugeben, salzen und pfeffern und bei schwacher Hitze 20 Minuten köcheln lassen, um die Sauce zu reduzieren.
  6. In der Zwischenzeit das Rinderhackfleisch und Hackfleisch gemischt in eine Schüssel geben, die Eier, den Parmesan, eine Prise Salz sowie frisch gemahlenen Pfeffer untermischen und alle Zutaten gut vermengen.
    Die Mischung zu kleinen Bällchen, etwas grösser als Erbsen, formen und dann in Olivenöl braten. Anschliessend zu der Tomatensoße geben. (Alternativ könnt ihr das Hackfleisch zugeben, direkt nach angebratenen Zwiebeln, Sellerie und Karotte. Siehe Fotos)
  7. Den Mozzarella in kleine Würfel schneiden.
  8. Eine Kuchenform mit einer Schicht Scrippelle auslegen und an den Rändern etwas überhängen lassen. Darauf etwas Tomatensoße mit Fleischbällchen, Mozzarella, ein wenig Spinat, ein paar Klumpen von Butter verteilen.
    Diesen Vorgang wiederholen, bis die ganze Sauce und alle Scrippelle aufgebraucht sind. Mit einer Lage Scrippelle abschliessen. Die überhängenden Scrippelle umklappen.
  9. In vorgeheizten Ofen bei 180 °C (Umluft 160 °C) etwa 1 Stunde backen.
    Timballo aus der Backform nehmen und sofort heiss servieren.

Mein Tipp:

  • Aus dem Ofen entfernt, ist es ratsam, abdeckt es mit Aluminiumfolie und lässt es stehen für etwa eine Stunde. So dass kompakt, feucht und weich bleiben.
  • Timballo ist hervorragend auch am nächsten Tag kalt gegessen.
  • Die Füllung kann mit jeder anderen Gemüse angereichert werden. Die häufigsten Varianten sind Erbsen oder Artischocken in Scheiben geschnitten und in Olivenöl gebraten.

Buon appetito

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.