Auberginenkaviar

Auberginenkaviar
Auberginenkaviar

Die Auberginenkaviar ist eine Creme mit einem intensiven, aber feinen Geschmack; die Kombination mit frischer Petersilie gibt sehr frischen Duft. Die ideale Begleitung für diesen Kaviar ist mit frischem Gemüse wie Karotten und Sellerie, tauchten direkt in die Sauce, oder es kann direkt auf knusprigen Crostini verteilt werden.

Die Auberginenkaviar ist ein sehr vorbereitetes Rezept vor allem in Süditalien, wo, je nach Region, können Dosen und Aromen variieren, die es charakterisieren: mit verschiedenen Kräutern (z.b. frische Minze, Petersilie oder auch Basilikum oder Koriander) angereichert werden können, und mit einer Vielzahl von Olivenöl aus der mehr oder weniger intensiv Geschmack.

Portionen: 4 Portionen
Zubereitungszeit: 20 Min.
Garzeit: 50 Min.

ZUTATEN

  • 3 Auberginen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 El Olivenöl
  • 1/2 Zitronensaft ausgepresst
  • Salz
  • frische Petersilie

VORBEREITUNG

  1. Zur Vorbereitung Auberginenkaviar, zuerst die Auberginen waschen und trocken. Auf ein Backblech, mit Backpapier bedeckt, ohne zerlöchern legen.
    Im vorgeheizten Umluft Ofen bei 160° für 50 min backen.
  2. Nach dieser Zeit die Auberginen aus dem Ofen entfernen, mit einem Messer schälen, mit einem Löffel entfernen das Fleisch.
    In einem feinmaschigen Sieb geben und mit der Rückseite eines Esslöffels drücken, so dass die überschüssige Flüssigkeit freigibt.
  3. Das Fleisch in einem Mixer geben, den geschält und zerdrückt Knoblauch dazu geben, Salz und Olivenöl, Petersilie auch schon gewaschen und grob gehackt und mixen.
    Creme in eine Schüssel geben, den Zitronensaft hinzufügen und mit der Gabel gut rühren.
  4. Die Auberginenkaviar ist bereit, um serviert zu werden, verteilt auf knusprigen Crostini.

Mein tipp:

  • Für dieses Rezept sind Lila – Auberginen perfekt und rund, aus dem süßen Fleisch.
    Alternativ anstelle von Petersilie, kann man sowohl die frischen Basilikum als auch Koriander oder Minze verwenden, um den Geschmack der Kaviar variieren, nach euren Geschmack.

Buon appetito

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.